Zum Inhalt springen

Freizeitnutzung

Über 500'000 Menschen wohnen, arbeiten und leben im 90 Kilometer langen Alpenrheintal von Reichenau bis zum Bodensee. Diese Region stellt einen prosperierenden Wirtschaftsstandort dar und bietet das Potenzial für attraktive Freizeitzeit und Naherholung sowie artenreiche Lebensräume. Gleichzeitig stellt sie wertvolle Ressourcen für eine nachhaltige Nutzung bereit. 

Die touristische Nutzung am Alpenrhein konzentriert sich auf die Rad-, Skating- und Wanderwege entlang den Rheindämmen, des Bodenseeufers und der anschliessenden Talflanken. Freizeitgestaltung und Naherholung der Bewohnerinnen und Bewohner des Rheintals finden häufig in Rheinnähe vor allem auf und an den Dämmen  und im Rheinvorland statt. Eine grossflächige und gleichzeitige Nutzung des Gebiets durch viele Personen oder Wassersportaktivitäten sind kaum möglich. Umfragen in der Bevölkerung zeigen Bedarf an Bademöglicheiten bzw. Zugang zu den Gewässern, Spazier- und Wanderwegen sowie Kultur- und Sport-anlagen. Vor allem die Bedürfnisse nach Naturerfahrungsräumen sind kombinierbar mit den Zielsetzungen des Hochwasserschutzes und der Ökologie. Deren Erfüllung ist wesentlicher Beitrag zur Lebensqualität im Rheintal. In ökologisch sensibleren Regionen kann es fallweise erforderlich sein, die Erholungsaktivitäten gering zu halten. In weiten Bereichen ist jedoch eine Verstärkung und Intensivierung des Tourismus- und Freizeitangebotes vorstellbar. Insgesamt besteht ein grosses Potenzial, das mit anderen Massnahmen am Alpenrhein wesentlich verbessert und ergänzt werden kann.