Zum Inhalt springen

Esche - Renaturierung Industrie Mauren

Über eine Länge von 350 Metern wurde die Esche von 10 auf 25 Meter verbreitert. So konnte für das Gewässer mehr Raum geschaffen und die Hochwassersicherheit verbesserte sich. Durch Rückführung der Esche in einen naturnahen Zustand erhöhte sich die Passierbarkeit für Fische und die Vernetzung mit dem Umland. Standorttypische Flora und Fauna konnte sich wieder ansiedeln.

Kontaktperson

Amt für Bau und Infrastruktur Liechtenstein, Fürstentum Liechtenstein, +423 236 60 72, info.abi@llv.li

Bauherr und weitere Beteiligte

Land Liechtenstein, vertreten durch das Amt für Bau und Infrastruktur FL
Der dafür notwendige Landbedarf wurde von der Bürgergenossenschaft Mauren zur Verfügung gestellt.

Initiant

Fürstentum Liechtenstein

Status

Abgeschlossen

Zeitrahmen

Los 1: Frühjahr 2008; Los 2: Winter 2011

Kosten

CHF 240'000.-

Kostenträger

Land Liechtenstein



Bezug zu Massnahmetypen des EKA

Typ 1 - Aufweitungen und Geschiebemanagement
Typ 2 - Passierbarkeit und Vernetzung
Typ 3 - Schwallproblematik
Typ 4 - Wasserkraft
Typ 5 - Gewässerraum
Typ 6 - Überlastfall und Notentlastung


(Letzter Stand: 20.02.2017)


zurück zur Liste