Zukunft Alpenrhein - IRKA Internationale Regierungskommission Alpenrhein Die Internationale Regierungskommission Alpenrhein IRKA ist eine gemeinsame Plattform der vier Regierungen von Graubünden, St. Gallen, Liechtenstein und Vorarlberg. Sie wurde 1995 gegründet und dient dem länderübergreifenden Informationsaustausch, der Diskussion, Entscheidungsfindung und Planung wasserwirtschaftlicher Massnahmen am Alpenrhein. 	IRKA, Alpenrhein, Rheinregulierung, Hochwasserschutz, Grundwasser, Ökologie, Wasserkraft, Flussbau, Entwicklungskonzept, EKA, Hochwasser, Exkursion, Schulexkursionen, Schulunterlagen, Wanderausstellung, Massnahmen, Rheindelta, Zukunft, Fischbestand, Energie, Brauchwasser, Trinkwasser, Wasser, Erholung, Naturschutz, Erholung, Einzugsgebiet Alpenrhein, Fischtreppe, Flusskraftwerk, Umweltpolitik, Umweltschutz, Umwelt, IRR, Auen, 
Umweltverschmutzung, Tourismus Bodensee, Bodensee, Rheinmündung, Revitalisierung, Revitalisierungsma�nahmen, Rheinschauen, Fluss, Gebirgsbach, Rheindelta, Kraftwerke, Schwall, Trübung
Home Die Organisationen Schulunterlagen Publikationen Exkursionen Projekte
Der Alpenrhein Hochwasserschutz Grundwasser �kologie Wasserkraft Zukunft

IRR

    Internationale Rheinregulierung
    Parkstrasse 12, 9430 St. Margrethen
    T +41 (0)71 747 71 00, Fax 747 71 09
    info@rheinregulierung.org
    Internet: www.rheinregulierung.org  

 

 

 

Die Internationale Rheinregulierung (IRR) wurde durch den Staatsvertrag von 1892 zwischen Österreich und der Schweiz ins Leben gerufen und bildet die Grundlage für die Regulierung des Rheinlaufs zwischen der Ill-Mündung und dem Bodensee, der so genannten Internationalen Rheinstrecke. Dieses grosse Gemeinschaftswerk ist heute noch nicht abgeschlossen, denn nach dem Bau der beiden Durchstiche und des Umbaues des Mittelgerinnes bleibt noch die Fertigstellung der Mündungsbauwerke. Der Unterhalt des Rheinbettes wird aber Daueraufgabe bleiben. Das Zentralbüro, das heisst die administrativ-kaufmännische Leitung der IRR befindet sich in St. Margrethen. Die österreichische Bauleitung (mit dem zugehörigen Bauhof) ist in Lustenau untergebracht. Österreichischer Rheinbauleiter ist Dieter Vondrak. Auf der schweizerischen Seite ist die Rheinbauleitung ins Baudepartement des Kantons St. Gallen eingegliedert, mit Daniel Dietsche als schweizerischem Rheinbauleiter.

Rheinbauleitung Schweiz

Daniel Dietsche

Parkstrasse 12

CH-9430 St. Margrethen
Tel. +41 (0)71 747 71 07
daniel.dietsche@rheinregulierung.org

Rheinbauleitung Österreich

Dieter Vondrak
Höchsterstrasse 4

A-6893 Lustenau
Tel. +41 (0)71 747 71 08

dieter.vondrak@rheinregulierung.org

Aktuell

»Alpenrheinzeitung

- jetzt online lesen!

 

» Aus der

Regierungs-kommissionssitzung

vom 24. Mai 2017

 

»RHESI - Rhein, Erholung und Sicherheit

Ein Projekt für rund 300'000 Menschen im Alpenrhein

 

»Alpenrheinzeitung

hier abonnieren  

 

»Der gefesselte Strom

Film über den Alpenrhein

hier bestellen

 

»Umsetzungsprojekte

im Zusammenhang mit dem Entwicklungskonzept Alpenrhein 

 

»Entwicklungskonzept Alpenrhein

Kurzbericht, Dezember 2005 

hier bestellen

 

              

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

»Alpenrheinzeitung

- jetzt online lesen!

 

» Aus der

Regierungs-kommissionssitzung

vom 24. Mai 2017

 

»RHESI - Rhein, Erholung und Sicherheit

Ein Projekt für rund 300'000 Menschen im Alpenrhein

 

»Alpenrheinzeitung

hier abonnieren  

 

»Der gefesselte Strom

Film über den Alpenrhein

hier bestellen

 

»Umsetzungsprojekte

im Zusammenhang mit dem Entwicklungskonzept Alpenrhein 

 

»Entwicklungskonzept Alpenrhein

Kurzbericht, Dezember 2005 

hier bestellen

 

              

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  © 2017 created by 2sic with DotNetNuke